Bei einer Sozialbestattung werden die Kosten einer einfachen Erd- oder Feuerbestattung durch das zuständige Sozialamt übernommen.
Die Übernahme der Bestattungskosten durch die Sozialämter ist eine Hilfe in einer besonderen Lebenslage. Die erforderlichen Kosten einer Bestattung werden übernommen, wenn dem hierzu Verpflichteten finanziell nicht zugemutet werden kann, die Kosten zu tragen.
Erforderlich sind Bestattungskosten, die sich aus den ortsüblichen Aufwendungen für eine einfache, aber würdige Bestattung ergeben.
Auch wenn die gesetzliche Grundlage für Sozialbestattungen bundesweit einheitlich ist, setzen die Ämter in den jeweiligen Bundesländern unterschiedliche Maßstäbe bei der Beurteilung der Erforderlichkeit von Leistungen an.